Europas Kultur-Magnet

Arte

Briefing

Seit 25 Jahren widmet sich der deutsch-französische Sender ARTE (in seinem Programm) mit Leidenschaft und Engagement der Vermittlung von Kunst und Kultur aus Europa und darüber hinaus.

 

Lambie-Nairn und The Partners wurden nun gebeten, das ARTE-Erscheinungsbild weiterzuentwickeln, um die Breite und Vielfalt der Inhalte zu verdeutlichen und gleichzeitig ein jüngeres Publikum anzusprechen, ohne dabei jedoch die bestehenden Zielgruppen aus den Augen zu verlieren.

Der neue Look überträgt den Anspruch von ARTE als Kulturkanal für Europa in Szenen und Räume.

Lösung

Ausgehend von der Beobachtung, dass ARTE die ganze Kultur Europas an einem Ort kuratiert zusammenführt, entwickelte sich die grundlegende Markenidee: ARTE – Europas Kulturmagnet.

 

Die Idee hatte von Anfang an das Potenzial unerwartete Räume zu erschließen. Dabei bietet das Magnet-Konzept dem Sender unzählige flexible Einsatzmöglichkeiten bei der Programmgestaltung – von Idents über Promos bis hin zu Stings. Die vielfältigen Animationen sprechen zudem ein breites Publikum an und sorgen für kurzweilige Unterhaltung zwischen den Sendungen.

Das Konzept des Kultur-Magnets kommt einheitlich an allen Touchpoints zum Einsatz – von der einzelnen Sendung bis zur Printumsetzung.

Ergebnisse

Die Kultur-Magnet-Idee verhalf ARTE zur richtigen Balance zwischen Kontrast und Einheitlichkeit. Sie fand zudem bei dem deutsch-französischen Team gleichermaßen große Unterstützung – eine Besonderheit in einer so großen und vielschichtigen Organisation.

 

Das Kreativkonzept zeichnet sich durch einen Hauch Humor und ein hohes Maß an Liebe zum Detail und zur Umsetzung aus. Dafür wurde es mit einem D&AD Pencil ausgezeichnet.

“ARTE verfügt jetzt über eine Idee, die für Einheitlichkeit sorgt und uns gleichzeitig genügend Spielraum bietet, die Vielseitigkeit unserer Inhalte zu vermitteln.“

Cécile Chavepayre, Creative Director, ARTE